Warum Männer Kosmetik verwenden

Mal ehrlich: der Kosmetikmarkt boomt, insbesondere das Segment für Männer. Der Premiummarkt folgt dabei konjunkturellen Schwankungen. Aber für Standardkosmetik brauche ich auch keinen Blog zu machen. Dafür geht ihr einfach in einen Discounter, kauft irgendein fettiges Zeug mit Restbeständen aus Erdölprodukten und schmiert euch das auf die Haut.

Nicht schön, aber wer hat denn auch behauptet, dass es wirklich gepflegtes Aussehen für 1,69 EUR gibt.

2006 war der Milliardenmarkt für Herrenkosmetik ca. 3,5 Mrd. Euro schwer. 2005 und 2007 befragte die Firma Beierdorf, die verantwortlich ist für die "blaue Dose" Männer in Deutschland, Frankreich, den USA, China und Russland zu ihren Pflegegewohnheiten. Die Ergebnisse der Studie, für die pro Land bis zu 800 Männer Auskunft gaben, lassen sich wie folgt zusammenfassen:

Warum pflegen sich Männer?

Beruflicher Erfolg steht ganz oben, dann glückliche Partnerschaft, Attraktivität und persönliches Wohlbefinden. Der Mann möchte gepflegt aussehen.

Was erwarten Männer von Pflegeprodukten?

Pflegeprodukte sollen vor allem unmittelbar wirken. Morgens mögen Männer belebende Kosmetik. [1] Für den Soforteffekt habe ich einige Tipps auf dieser Seite parat. Wichtig, dass es nicht beim Soforteffekt bleibt. Schließlich will ich langfristig besser aussehen, ohne morgens stundenlang vor einer Batterie Cremedöschen zu stehen.

Bei mir muss es möglichst schnell gehen und der Effekt muss zuverlässig schon nach kurzer Zeit eintreten. Der letzte Blick in den Spiegel bevor ich das Haus verlasse soll nicht heißen: "Geht so und wird hoffentlich später noch besser."

Ich will einfach sagen: "Wow, siehst Du heute morgen wieder gut aus." Mit einem Augenzwinkern natürlich, denn eigentlich weiß ich, dass es auf Äußerlichkeiten überhaupt nicht ankommt.

Das bringt mich zu einer sehr interessanten Frage, die Du Dir gern selbst beantworten kannst:

Was ist Dein eigenes Ziel, wenn Du Pflegeprodukte einsetzt?

Ist es die Pflege? Oder willst Du etwas jünger aussehen (vielleicht so jung, wie Du Dich fühlst)? Ist Attraktivität wichtig im Job? Oder hättest Du einfach mal Lust darauf Kosmetik zu probieren, ohne gleich in eine bestimmte Ecke gestellt zu werden?

Aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen, dass Männer, die sich als Kosmetikverwender outen schon mal mit diesem gewissen Blick angeschaut werden. Macht aber nichts. Denn schließlich geht es hier ja um Dich. Und da kann es Dir völlig egal sein, was andere über Dich denken. Es lohnt sich. Glaub mir.

Was andere Männer so benutzen

In einer Erhebung 2016 und 2017 unter Männern ab 14 Jahren wurde die Frage gestellt: "Welche dieser Kosmetik-, Haar- und Körperpflegeprodukte haben Sie in den letzten 7 Tagen verwendet?"

Ob eine Person ab 14 Jahren schon ein Mann ist, lasse ich einfach einmal außen vor. Der Bartwuchs fängt bei einigen später an, Falten sind wahrscheinlich nicht zu erwarten. Interessant sind Männer ab 25.

Warum?

Die Haut verliert ab 25 Spannkraft. Ja, bereits unter 30 geht es los. Schuld daran sind Hyaloron und Collagen, die sich in der Haut mit zunehmendem Alter immer weniger finden lassen. Die Schwerkraft, die Sonne und freie Radikale tun ihr Übriges (ich schweife ab, sorry).

Beteiligt hatten sich 2016 und 2017 jeweils über 23.000 Personen. Was nutzten diese Männer?

After-Shave und/oder Rasierwasser, das man nach dem Rasieren nimmt, gaben mehr als 57% bzw. 56% an.

Rasierschaum und Rasiergel nahezu 50%. Geduftet wird zumindest bei ca. 44%.

Gesichtscreme und spezielle Feuchtigkeitscreme nutzen "nur" knapp 15%. Antifaltencreme sogar nur 1,8% (2016) bzw. 1,6% (2017).

Warum nutzen Männer nur in so geringem Maß Antifaltencreme? Machen Falten interessanter oder wäre nicht ein gepflegtes, jugendlicheres Aussehen auch im Alter wünschenswert?

Wir rasieren uns also und lassen die Falten stärker werden. Damit man die noch besser sieht? Hhm, die Logik will sich mir nicht erschließen. Aber sei es.

Die Lösung für den gepflegten Mann

Mein lieber Mann, was wäre, wenn Du gepflegt aussähest und dabei als "Nebeneffekt" Deine Falten gemildert würden? Ist es nicht besser gepflegt und glatt auszusehen statt gepflegt und faltig?

Eben. Meine ich auch.

Tipps dazu gibt es immer auf diesem Blog. Stöbern und entdecken, Effectdudes*

Bis zum nächsten Beitrag wünsche ich Euch eine cremige Zeit Euer

#kosmetikkerl

Quellen:

[1] Blog www.yacool-beauty.de

[2] statista

 

*Effectdudes = Kerle, die auf Ergebnisse stehen und nicht auf Versprechungen. Eben Kerle wie wir, oder? 😉